Wirtschaft : C&N Touristik: Der deutsche Reisekonzern kauft Thomas Cook für rund 900 Millionen Mark

Der zweitgrößte deutsche Reisekonzern C&N Touristic übernimmt den britischen Reiseveranstalter Thomas Cook und schließt damit dichter zum Branchen-Primus Preussag auf. Die Einzelheiten der Übernahme sollen voraussichtlich bereits an diesem Donnerstag bekannt gegeben werden. Die Verhandlungen stehen unmittelbar vor dem Abschluss. Die Briten gehören bislang zum Preussag-Konzern. Die Hannoveraner müssen sich aus kartellrechtlichen Gründen von Thomas Cook trennen. Der Kaufpreis liegt nach Presseberichten zwischen 900 und 940 Millionen Euro, umgerechnet rund 1,8 Milliarden Mark. Die Übernahme sollte am Mittwoch auch auf der Tagesordnung des Lufthansa-Aufsichtsrates stehen. Die Deutsche Lufthansa hält die Hälfte an C&N. Die anderen 50 Prozent liegen bei Karstadt-Quelle. Die EU-Kartellbehörde hat von Preussag den Verkauf ihres Mehrheits-Anteils an Thomas Cook verlangt, nachdem Preussag sich im Rennen um die britische Thomson-Travel-Gruppe gegen C&N durchgesetzt hatte. Mit dem Erlös für Thomas Cook will Preussag Teile des fast sechs Milliarden Mark teuren Thomson-Kaufs finanzieren.

Thomas Cook ist der drittgrößte Touristik-Anbieter Großbritanniens und besitzt dort unter anderem anderem 700 Reisebüros und 28 Flugzeuge. Weltweit beschäftigt das Unternehmen 20 000 Arbeitnehmer.

0 Kommentare

Neuester Kommentar