Wirtschaft : Daimler-Aktionäre fordern Gehaltsgrenzen

STUTTGART .Der "Dachverband Kritischer Aktionärinnen" der DaimlerChrysler AG will sich bei der Hauptversammlung am 18.Mai für eine Begrenzung der Vorstandsgehälter einsetzen.Die drohende Explosion der Gehälter der Vorstände müsse verhindert werden, erklärte der Verband am Freitag.Mit einen Jahreseinkommen von 5,3 Mill.DM stehe der Vorstandsvorsitzende Jürgen Schrempp an der Spitze der deutschen Führungskräfte."Das Maß ist voll.Die angestrebte Amerikanisierung der Managergehälter darf von den Aktionärinnen und Aktionären nicht akzeptiert werden", meinte der Sprecher der kritischen Aktionäre Jürgen Grässlin.Es könne nicht sein, daß Schrempp sein Gehalt auf US-Niveau hochschraube und anders als in den USA die Einkünfte der Vorstandsmitglieder nicht ausgewiesen würden.Das unternehmerische Risiko der Fusion werde von den Arbeitnehmern getragen, unterstrich Grässlin.Der Verband hat angekündigt, bei der Hauptversammlung die Nichtentlastung von Vorstand und Aufsichtsrat zu beantragen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben