DaimlerChrysler : Mercedes schreibt rote Zahlen

Durch die Sanierung von smart hat die Mercedes Car Group im ersten Quartal 2005 fast eine Milliarde Euro Verlust gemacht. Damit schreibt die Marke mit dem Stern erstmals seit über zehn Jahren rote Zahlen.

Stuttgart (28.04.2005, 15:31 Uhr) - Das Minus beim operativen Ergebnis betrug per Ende März 954 Millionen Euro. Im Vergleichsquartal 2004 wurde noch ein Gewinn von 639 Millionen Euro erzielt. Der Absatz der Mercedes- Gruppe (Mercedes-Benz, smart, Maybach) sank - auch wegen der Modellwechsel - um sieben Prozent auf 247 000 Fahrzeuge. Mercedes- Benz erwarte den Wendepunkt in der Profitabilität bereits im zweiten Quartal, teilte DaimlerChrysler am Donnerstag in Stuttgart mit.

Im Gesamtkonzern ging der operative Gewinn von 1,5 Milliarden Euro auf 628 Millionen Euro zurück. Das Konzernergebnis sank von 412 Millionen Euro auf 288 Millionen Euro. Der Fahrzeugabsatz stieg leicht um ein Prozent auf 1,1 Millionen Fahrzeuge. Der Konzernumsatz ging vor allem währungsbedingt um zwei Prozent auf 31,7 Milliarden Euro zurück.

Für das Gesamtjahr erwartet DaimlerChrysler einen höheren Absatz und Umsatz. Im weiteren Jahresverlauf werde es noch Sonderbelastungen durch smart in Höhe von 400 Millionen Euro geben. Der operative Gewinn des Vorjahres (5,7 Milliarden Euro) wird wegen der smart- Sanierung, die jetzt vom Aufsichtsrat gebilligt wurde, nicht erreicht. (tso)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben