Wirtschaft : Das war 2002: Alle Dax-Werte im Überblick

Die Bilanz fällt für die Anleger rundum negativ aus – keine Aktie schließt das vergangene Jahr mit einem Kursgewinn ab.

-

Anleger, die 2002 auf die Stabilität der großen Unternehmen gesetzt haben, gehen leer aus: Keiner der 30 DaxWerte beschließt das Jahr mit einem Kursgewinn. Und: Der Deutsche Aktienindex hat deutlich mehr als alle anderen Indizes in den USA oder Europa verloren. Während der Dax um 45 Prozent absackte, verlor der französische Cac-40-Index weniger als 35 Prozent, der US-Index S&P500 weniger als 25, der Dow Jones sogar nur knapp 20 – und das, obwohl das Gros der schlechten Nachrichten aus den USA kam. Wer hätte gedacht, dass der Dax das 2001er Tief von 3787 Punkten um ganze 44 Prozent unterbieten würde? Bereits im Juli sackte der Index, der im Januar noch erholt mit 5160 Punkten gestartet war, unter die Tiefstmarke von 3787 Zähler. Keine Frühlings-Rallye, keine Sommerrallye, keine Herbstrallye. Am 9. Oktober, als der Dax die 2519 Punkte und damit den tiefsten Stand seit sechs Jahren erreicht hatte, wurden schon Kursziele von 1900 Punkten gehandelt. Doch als keiner mehr an die Wende glaubte, drehte der Markt. Verschollen geglaubte Käufer katapultierten den Dax binnen Tagen auf über 3400 Punkte. Ohne fundamentalen Hintergrund, ohne neue Nachrichten kam urplötzlich Kauflaune auf. Der Dow Jones schloss sechs Wochen lang im Plus, unterstützt von der einzigen Zinssenkung in diesem Jahr, mit der die US-Notenbank die Sätze zum zwölften Mal seit 2001 auf nur noch 1,25 Prozent senkte. Als die Europäische Zentralbank im Dezember nachzog, war es mit der Zwischenhausse aber schon wieder vorbei. Kurz vor Jahresschluss musste der Dax die Marke von 3000 Punkten wieder preisgeben. Zocker, Trader und Leerverkäufer drückten den Index bei schwachen Umsätzen auf 2840 Punkte. So bleibt den institutionellen Anlegern zum Aufbessern ihrer Bilanzen nur noch ein Handelstag. Auf dieser Seite ist die Kursentwicklung der 30 Dax-Werte in den vergangenen zwölf Monaten dargestellt. Zur besseren Vergleichbarkeit wurden die Kurse (rote Linie) indexiert und mit dem Dax verglichen. Da die Aktie der Deutschen Börse AG erst am 23. Dezember Epcos im Dax ersetzte, wurde die Kursentwicklung (2002: minus 12 Prozent) nicht grafisch dargestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar