Wirtschaft : Das Warten hat ein Ende COMPUTER

-

Die Unternehmen der Informations und Telekommunikationstechnik (ITK) schauen zuversichtlich in das kommende Jahr. Der Bitkom, der Dachverband der Branche, erwartet ein kräftiges Umsatzplus von 3,4 Prozent auf 136 Milliarden Euro – und damit ein stärkeres Wachstum als in der Gesamtwirtschaft. Zum ersten Mal seit Jahren geht der Bitkom auch davon aus, dass wieder zusätzliche Arbeitsplätze in der Branche entstehen. In einer Umfrage gaben 46 Prozent der Firmen an, dass sie 2005 neue Jobs schaffen werden. Mit rund 10000 neuen Arbeitsplätzen rechnet der Verband.

Vor allem Softwareunternehmen, IT-Dienstleister und Mobilfunkbetreiber erwarten steigende Umsätze. Am zuversichtlichsten sind die Softwarefirmen. 84 Prozent von ihnen rechnen 2005 mit höheren Umsätzen. Sie gehen offenbar davon aus, dass sich bei den gewerblichen Kunden der Investitionsstau der vergangenen Jahre auflöst und dass die Unternehmen mit Hilfe neuer Programme zur Steuerung der Betriebsabläufe ihre Effizienz steigern wollen. Stark gefragt sind zudem Sicherheitslösungen, die vor Viren oder Datenverlust schützen. Die Mobilfunkanbieter erwarten Wachstumsimpulse vor allem durch die Handytechnik UMTS, die eine Vielzahl neuer mobiler Dienste ermöglicht. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben