Wirtschaft : Dax beendet die Woche schwach

-

(Tsp). Vorsicht war die oberste Verhaltensregel für die Börsianer zum Ende der Woche. Bei ferienbedingt weiterhin geringen Umsätzen blieben Orders aus und der Deutsche Aktienindex Dax bröckelte zunächst ab. Gegen 14 Uhr dann ein scharfer Knick nach unten: Der überraschende Rückgang der USBeschäftigten außerhalb der Landwirtschaft und die Stagnation der Bauausgaben nährten Zweifel an einer schnellen Konjunkturerholung und hätten die Stimmung am Markt gedrückt, sagten Händler. Der Bausektor gilt als eine der Stützen der weltgrößten Volkswirtschaft. Auch die Unterstützungslinie für den Dax bei 3430 Punkten hielt nicht – der Leitindex gab bis zum Börsenschluss um 1,4 Prozent auf 3438,89 Punkte nach. Der Tec-Dax notierte 0,56 Prozent schwächer bei 458,80 Punkten.

Größter Verlierer im Dax vor dem Wochenende waren die Papiere der Deutschen Bank: minus 2,99 Prozent. Die Anleger zeigten sich nach wie vor enttäuscht über die jüngst vorgelegten Zahlen. Auch die Hypo-Vereinsbank-Aktien büßten 2,19 Prozent ein. Zuvor hatte sich Eon von seinen restlichen HVB-Anteilen getrennt. Schering-Papiere verbilligten sich am Freitag um 2,7 Prozent auf 36,30 Euro. Die Gewinnwarnung des Berliner Pharmakonzerns vom Donnerstag zeigte nachhaltige Wirkung.

Auch an den Rentenmärkten setzte sich die Talfahrt zum Wochenschluss fort. Der Rex gab 0,83 Prozent auf 117,77 Punkte ab. Die Umlaufrendite stieg auf 3,94 (Vortag: 3,74) Prozent. Der Bund Future kletterte um 0,02 Prozent auf 114,02 Punkte. Der Kurs des Euro fiel kräftig. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1169 (Donnerstag: 1,1318) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8953 (0,8835) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben