Wirtschaft : Dax fällt nach Konjunkturdaten

-

(akz). Der Deutsche Aktienmarkt hat am Dienstag auf enttäuschende USKonjunkturdaten und ein weiteres Erstarken des Euro mit deutliche Abschlägen reagiert. „Wir haben die 3300-Punkte-Marken unterschritten, dass war eine wichtige Unterstützung“, sagte ein Händler dem Tagesspiegel. In den kommenden Tagen werde es weiter abwärts gehen, das Ausmaß hänge aber entscheidend vom Euro-Kurs ab.

Der Index für das US-Verbrauchervertrauen fiel im September von 81,7 Punkten im Vormonat auf 76,8 Punkte. Volkswirte hatten zuvor einen leichten Anstieg erwartet. Der Einkaufsmanager-Index für die Region Chicago sank von 58,9 auf 51,2 Punkte.

Der deutsche Leitindex Dax büßte teilweise mehr als 100 Punkte ein. Der Dax gab zum Börsenschluss zwei Prozent auf 3256,78 Zähler nach. Der M-Dax fiel um 1,37 Prozent auf 3960,56 Punkte. Der Tec-Dax büßte 0,48 Prozent auf 485,44 Punkte ein.

Alle Standardwerte hatten Abschläge zu verzeichnen. Angeführt wurden die Verlierer von Thyssen- Krupp mit einem Minus von 5,19 Prozent. Die Investoren beurteilen das Engagement des Konzerns in Ungarn skeptisch. Zudem ist der Auftragseingang im deutschen Maschinen- und Anlagenbau im August gesunken. Lufthansa und Adidas verloren 3,75 beziehungsweise 3,85 Prozent.

Am Rentenmarkt legte der Bund Future um 0,04 Prozent auf 114,86 Punkte zu. Der Rex gewann 0,16 Prozent auf 118,79 Punkte. Die Umlaufrendite fiel auf 3,72 (Montag: 3,75) Prozent. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs des Euro auf 1,1652 (Montag: 1,1413) Dollar fest. Am Nachmittag notierte die Gemeinschaftswährung deutlich oberhalb der Marke von 1,17 Dollar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben