Wirtschaft : Dax startet im Minus

-

(akz). Der deutsche Aktienmarkt ist am Montag mit Abschlägen in die Woche gestartet. Die Standardaktien pendelten fast den ganzen Tag um den Schlussstand vom Freitag. Vor allem Fondsmanager seien in den Markt eingestiegen, sagten Händler. Am Nachmittag gab der Deutsche Aktienindex Dax jedoch deutlich ab. Händler verwiesen auf die schwächer als erwartete Eröffnung an der Wall Street. Börsianern zufolge rücken zunehmend Befürchtungen in den Vordergrund, dass die USWährungshüter die Zinsen früher als erwartet wieder anheben könnten.

Der Dax verlor bis zum Handelsschluss im Xetra-System knapp ein Prozent auf 3746,24 Punkte. Der technologielastige Tec-Dax büßte 1,7 Prozent auf 559,07 Punkte ein.

Größter Verlierer im Dax waren die Papiere des Chipherstellers Infineon. Die Aktien gaben sechs Prozent ab. Das Unternehmen hatte mit seinen Quartalszahlen die Anleger enttäuscht. Die sehr hohen Erwartungen des Marktes seien von Infineon nicht getroffen worden, sagten Händler. Das Unternehmen hatte jedoch für das vierte Quartal des Geschäftsjahres erstmals seit mehr als zwei Jahren schwarze Zahlen gemeldet. Dagegen legten RWE-Titel im Dax am meisten zu. Sie stiegen – beflügelt von einer Kaufempfehlung der Commerzbank – um 2,7 Prozent.

Am Rentenmarkt stieg der Bund Future um 0,1 Prozent auf 111,47 Punkte. Der Rex gab 0,11 Prozent auf 116,23 Punkte nach. Die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere stieg auf 4,17 (Freitag: 4,15) Prozent. Der Kurs des Euro ist am Montag gestiegen. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1483 (Freitag: 1,1424) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,8709 (0,8754) Euro.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben