Wirtschaft : Dax-Unternehmen bleiben vorsichtig

hz/HB

Die führenden deutschen Industrieunternehmen wagen nach den starken Einbrüchen der vergangenen Monate derzeit noch nicht aufzuatmen. Nach einem zumeist rabenschwarzen Vorjahr sehen die meisten Firmen positive Frühindikatoren, aber keine sicheren Anzeichen für eine Trendwende. Die schwache Konjunktur zeichnet nach wie vor die Bilanzen in der laufenden Berichtssaison zum zurückliegenden Quartal.

Ungeachtet der angespannten konjunkturellen Lage erwartet die Mehrheit der Dax-Firmen jedoch eine günstigere Geschäftsentwicklung für die kommenden Monate. "Die Diskrepanz zwischen Erwartungen und Einschätzung der Lage ist typisch für konjunkturelle Wendepunkte", sagt Ifo-Chefsvolkswirt Gernot Nerb. Von den 29 im Deutschen Aktienindex Dax gelisteten Konzernen, die bisher Eckdaten vorlegten, haben nach einer Untersuchung des Handelsblatts bislang nur sechs mit ihren Quartalszahlen die Analysten-Einschätzungen übertreffen können. 18 Firmen lagen mit ihren Geschäftszahlen im Rahmen der Erwartungen, weitere fünf verfehlten die Prognosen der Finanzexperten.

Viele der führenden Dax-Unternehmen im Dax sehen zwar nach den schweren Einbrüchen wieder Frühindikatoren für eine konjunkturelle Besserung. Für die meisten reichen diese Anzeichen jedoch noch nicht aus, um eine Trendwende zu postulieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben