Wirtschaft : Dax-Vorstände zeigen ihre Gehaltszettel

-

Frankfurt am Main – Immer mehr DaxUnternehmen geben dem Druck, die Einkünfte von Vorstandsmitgliedern individuell auszuweisen, nach. Gegenüber dem Handelsblatt kündigten elf Konzerne an, die Bezüge offen zu legen oder einen solchen Schritt zumindest intensiv zu prüfen. Zehn weitere Firmen folgen der Empfehlung der so genannten Cromme Kommission bereits. Gestützt wird dieser Sinneswandel von einem großen Teil der deutschen Führungskräfte, wie die Ergebnisse des jüngsten Business-Monitors nahe legen, der monatlich von den Meinungsforschern von Psephos im Auftrag des Handelsblatt und der Unternehmensberatung Droege & Comp. erstellt wird. Danach sind 49 Prozent der 825 befragten Manager für eine Nennung der einzelnen Vorstandsgehälter. Gleichwohl lehnen 41 Prozent eine individuelle Ausweisung ab. Bundesjustizministerin Brigitte Zypries will den Unternehmen bis Sommer 2005 Zeit geben, ihre Vorstandsbezüge freiwillig offen zu legen. Andernfalls droht sie mit einer gesetzlichen Regelung. Bayerns Ministerpräsident Edmund Stoiber, der die Verweigerung vieler Firmen als „skandalös“ bezeichnet hatte, will den Firmen nur Zeit bis zum Herbst geben. jkn/HB

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben