Wirtschaft : Degussa schockt mit Gewinnwarnung Gesamtjahr schwächer als 2002

-

Düsseldorf (abo/HB). Die Degussa AG hat die Börse nach einem deutlichen Rückgang von Umsatz und Erträgen im zweiten Quartal 2003 mit einer Gewinnwarnung aufgeschreckt. Vorstandschef UtzHellmuth Felcht zufolge wird der weltgrößte Spezialchemiekonzern im Gesamtjahr das Ergebnis des Vorjahres um einen einstelligen Prozentsatz verfehlen. „Nachdem noch keine Anzeichen für eine konjunkturelle Belebung erkennbar sind, gehen wir für das Gesamtjahr 2003 nunmehr davon aus, dass unser Kerngeschäft bei Umsatz, Ebit (Ergebnis vor Zinsen und Steuern) und Betriebsergebnis nicht die guten Werte des Vorjahres erreicht“, sagte Felcht.

Degussa habe den starken Euro negativ zu spüren bekommen. Zudem habe sich im zweiten Quartal das Geschäftsklima weiter eingetrübt. Die ganze Branche spürt die Zurückhaltung der Chemiekunden, sagen Experten. Die Kunden hatten sich vor dem Irak-Krieg eingedeckt und zehrten im zweiten Quartal Lagerbestände auf.

An der Börse hielt sich der Degussa-Kurs bis zum Nachmittag mit einem Minus von 2,23 Prozent bei 26,30 Euro noch relativ wacker. „Das Ergebnis ist unerwartet schlecht, aber nicht so schlecht, dass es einen Absturz rechtfertigt“, sagte Analyst Ludger Mues von Sal. Oppenheim. Degussa erwirtschaftete von April bis Juni knapp 2,9 Milliarden Euro, rund 200 Millionen Euro weniger als im zweiten Quartal des Vorjahres. Daraus zog der Konzern operative Erträge vor Zinsen und Steuern (Ebit) von 220 Millionen Euro, mehr als ein Fünftel weniger als vor Jahresfrist.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben