Wirtschaft : Der Ausbau von TV und Mutlimedia belastet den Ertrag

Der Ausbau des TV-Geschäfts und der Multimediasparte bremst das Gewinnwachstum des börsennotierten Medienkonzerns Pro Sieben. Nach zweistelligem Ertragsplus noch im Halbjahr verbesserte sich das Ergebnis vor Steuern in den ersten neun Monaten um sieben Prozent auf 166 Millionen DM. Der Konzernumsatz stieg um zehn Prozent auf knapp 1,5 Milliarden Mark. Nach Angaben des scheidenden Konzernchefs Georg Kofler werde der Konzern, wie prognostiziert, 1999 bei Umsatz und Ergebnis prozentual einstellig zulegen. Im vergangenen Jahr war das Konzernergebnis vor Steuern um ein Viertel auf 317 Millionen Mark gestiegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben