Wirtschaft : Der B.L.A.S. Airport-Service-Nachfolger ist für den Wettbewerb gerüstet

du

Die Berliner GlobeGround GmbH will der drohenden Konkurrenz auf dem Heimatmarkt mit gestrafften Strukturen und einem verstärkten Engagement im Ausland begegnen. Die ehemalige B.L.A.S. Airport Service GmbH ist mit rund 1500 Beschäftigten das größte Abfertigungsunternehmen an den Berliner Flughäfen. Die Mitgliedschaft im weltweiten GlobeGround-Firmenverbund erlaube es, den zunehmend als Allianzen auftretenden Luftverkehrsgesellschaften Paketangebote zu unterbreiten, sagte Geschäftsführer Michael Garvens am Mittwochabend. Als zweitgrößter Partner der Gruppe ist die gemeinsame Tochter der Berliner Flughafen-Gesellschaft und des Lufthansa-Konzerns für die Expansion im ehemaligen Ostblock verantwortlich. Den Auftakt macht der Bau eines Frachtterminals im lettischen Riga.

Auch in Berlin greift ab dem nächsten Jahr die weitere Liberalisierung der Bodenverkehrsdienste. Nach Rationalisierungsmaßnahmen sei man gut auf die dann zumindest in Tegel auch im Vorfeldbereich drohende Konkurrenz gerüstet. So wurden zwei Führungsebenen gestrichen und der nicht mehr konkurrenzfähige Bereich der Flugzeugreinigung an die Bahnreinigungsgesellschaft ausgelagert. Mit rund 160 Millionen Mark hatte GlobeGround Berlin im vergangenen Jahr einen gut zehnprozentigen Anteil am Gesamtumsatz der Gruppe. Das Geschäftsergebnis für 1999 steht noch nicht fest, 1998 wurde ein Gewinn vor Steuern von 5,3 Millionen Mark erziehlt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar