DER STREIT : Viele Gläubiger wollen mitreden

Der Investor Heinz Berggruen hat Anfang Juni einen Kaufvertrag für Karstadt mit dem Insolvenzverwalter unterschrieben. Der Vertrag steht allerdings unter dem Vorbehalt, dass sich Berggruen noch mit dem Vermieter-Konsortium Highstreet über die Mieten einigt. Zu dem Konsortium gehören die Deutsche Bank und die US-Bank Goldman Sachs. Um den Kauf von insgesamt 86 der 120 Karstadt-Warenhäuser für mehr als drei Milliarden Euro in 2006 zu finanzieren, hatte Highstreet einen kompliziert strukturierten Immobilienfonds aufgelegt. Alle Gläubiger des Fonds müssen der Einigung mit Berggruen zustimmen. Inzwischen herrscht über die künftigen Mieten weitgehend Einigkeit. Allerdings hat der zweite große Kreditgeber von Highstreet, die Valovis Bank (früher Karstadt-Quelle-Bank), der Einigung bislang nicht zugestimmt. Als Sicherheit für Kredite von 850 Millionen Euro dienen der Essener Bank 32 Warenhäuser und vier Sporthäuser. Alleiniger Eigentümer der Valovis Bank ist der Karstadt-Quelle Mitarbeitertrust. vis

0 Kommentare

Neuester Kommentar