Wirtschaft : Deutsche Bank stellt Milliarde für Asien zurück

Kreditwirtschaft soll insgesamt 23 Mrd.Dollar nach Fernost vergeben haben FRANKFURT (MAIN) / LONDON (oe/ADN).Die Finanzkrise in Asien schlägt offenbar doch deutlich auf die Ergebnisse der deutschen Banken durch.Als erstes großes Kreditinstitut hat am Mittwoch die Deutsche Bank bekanntgegeben, daß sie wegen möglicher Ausfallrisiken im Kreditgeschäft eine zusätzliche Risikovorsorge von 1,4 Mrd.DM im Jahresabschluß für 1997 vorgenommen hat.Das Betriebsergebnis im Konzern verringert sich dadurch um rund ein Drittel gegenüber dem Vorjahr.Auch bei anderen Banken wird eine Beeinträchtigung der Gewinne erwartet. Insgesamt soll die deutsche Kreditwirtschaft mehr als 23 Mrd.Dollar an die Krisenländer in Asien ausgeliehen haben.Allein die Deutsche Bank hat an Südkorea, Thailand, Malaysia und Indonesien nach eigenen Angaben Kredite von rund 9 Mrd.DM vergeben, von denen jeweils die Hälfte auf Banken und Unternehmen entfällt.Über das Engagement der anderen Großbanken liegen bisher noch keine konkreten Zahlen vor.Die beiden bayerischen Banken Vereins- und Hypobank erklärten gestern, daß sie keinen besonderen Bedarf für Wertberichtigungen wegen der Turbulenzen erwarten und daher auch keinen Anlaß sehen, ihre Ergebnisprognose zu ändern.Die Hypo-Bank habe nur ein Prozent ihres Kreditvolumens in Asien, hieß es in München. Das Münchener Ifo-Institut wirft den Geldhäusern dagegen vor, bei der Darlehensvergabe in der einstigen Wachstumsregion zu großzügig und zu kurzsichtig gewesen zu sein.So seien etwa 60 Prozent der Ausleihungen kurzfristig und daher von den akuten Zahlungsschwierigkeiten der Schuldner direkt betroffen.Commerzbank-Vorstandsvorsitzender Martin Kohlhaussen hatte dagegen in den letzten Wochen mehrfach erklärt, daß die deutschen Banken gerade wegen ihrer zurückhaltenden Kreditvergabe in Asien immer wieder kritisiert worden seien. Auch das Bundeswirtschaftsministerium erklärte am Mittwoch, daß die Auswirkungen der Asienkrise auf die deutsche Wirtschaft eher begrenzt sein werden.Er rechne nicht mit nennenswerten Bürgschaftszahlungen des Bundes an deutsche Unternehmen, sagte Bundeswirtschaftsminister Günter Rexrodt.Zwar liegt das Gesamtobligo der Hermes-Kreditversicherung des Bundes bei insgesamt rund 25 Mrd.DM für Geschäfte in den betroffenen Ländern, doch gebe es derzeit keinen Anlaß anzunehmen, daß Bürgschaften in größerem Umfang in Anspruch genommen würden. Die Deutsche Bank ist trotz der zusätzlichen Risikovorsorge sicher, daß sie die Vorjahresdividende von 1,80 DM auch in diesem Jahr wieder zahlen kann.Eine Dotierung der offenen Rücklagen sei allerdings nicht beabsichtigt.Zusätzlich zu der Asien-Vorsorge hat die Bank noch 2,5 Mrd.DM für die vorgesehene Umstruktierung des Konzerns zurückgestellt, die jetzt in Angriff genommen werden soll.Das Betriebsergebnis im Konzern wird daher von rund 5,8 auf nur noch gut 4 Mrd.DM zurückgehen.Die starke Veränderung der Wettbewerbslandschaft in Europa und global erfordere es, die Geschäftssystme des Konzerns anzupassen, heißt es in einer Erklärung der Bank.Dazu will man sich auf fünf Unternehmensbereiche mit klarer Kundenorientierung konzentrieren: Privat- und Geschäftskunden, Unternehmen und Immobilien, globale Unternehmen und Institutionen, Asset Management (Vermögensverwaltung) und Transaction Banking (Banktechnik).Dabei werden künftig alle Bereich unter dem Namen "Deutsche Bank" geführt.Diese Änderung betrifft vor allem die Investmenttochter Deutsche Morgan Grenfell.Deutsche-Bank-Chef Rolf Breuer hatte jedoch schon vor gut zwei Wochen erklärt, daß der Markenname Morgan Grenfell in der Investmentbranche längst durch den Begriff "Deutsche" abgelöst worden sei.Durch die Neuordnung wird auch der Vorstand gestrafft: Die zwei aus Altersgründen zur Hauptversammlung ausscheidenden Mitglieder Georg Krupp und Ulrich Weiss werden nicht ersetzt.Jeder Unternehmensberich wird in Zukunft nur noch von einem Konzernvorstand geleitet, die Zahl der mit Stabsaufgaben betrauten Vorstandsmitglieder wird von drei auf zwei (Breuer und Jürgen Krumnow) reduziert. Die internationale Rating-Agentur Fitch IBCA, London, hat unterdessen die Deutsche Bank herabgestuft.Das Long-term-Rating wurde von AAA auf AA+ und das Individual-Rating von A auf A/B herabgesetzt, wie Fitch IBCA am Mittwoch mitteilte.Das Short-term-Rating von F1+ und das Legal-Rating von 1 blieben unverändert.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar