Wirtschaft : Deutsche Bank streicht weitere Arbeitsplätze

NAME

Frankfurt (Main) (HB). Die Deutsche Bank will weitere 3800 Stellen abbauen. Davon entfallen jeweils die Hälfte auf die Sparten Privatkundengeschäft und Vermögensverwaltung sowie Investmentbanking und Firmenkundengeschäft, erfuhr das Handelsblatt aus Kreisen der Bank. Bisher plante das Institut mit einem Abbau von 9200 Arbeitsplätzen. Damit ist das Ende der Fahnenstange noch nicht erreicht: Zusätzlich 1500 Arbeitsplätze entfallen durch die Integration des US-Vermögensverwalters Scudders, den die Bank Ende 2001 übernommen hatte. Die geplante Auslagerung des IT-Bereichs kostet weitere 1000 Stellen. Damit dürften bei der Deutschen Bank allein 2002 weltweit 15 000 Mitarbeiter ihren Job verlieren.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben