DEUTSCHE TELEKOM : Bürgermeister wollen Callcenter retten

Gegen die Pläne der Telekom, 39 ihrer 63 Callcenter zu schließen, wächst der Widerstand. 25 Bürgermeister betroffener Kommunen haben Finanzminister Peer Steinbrück (SPD) per Brief aufgefordert, den Einfluss des Bundes bei dem Konzern geltend zu machen und auf eine Rücknahme des Beschlusses zu dringen, berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“. Auch der Deutsche Städtetag habe beschlossen, sich in den nächsten Tagen an Steinbrück zu wenden. Die SPD im Bundestag macht unterdessen mit einer Resolution Druck. Die Parlamentarier fordern, das Callcenter-Konzept, „mitarbeitergerecht“ zu verändern. Insgesamt sind 8000 Beschäftigten in den Callcentern der Telekom von der Schließung betroffen. dpa

0 Kommentare

Neuester Kommentar