Wirtschaft : Deutschland ist größter offizieller und kommerzieller Gläubiger

Um die Schulden Russlands gegenüber einzelnen Ländern zu erfassen, unterscheidet man zwischen zwei Gruppen: Einmal die Industriestaaten selbst, die den Russen Geld geliehen haben (offizielle Gläubiger). Außerdem Geldhäuser aus den Industrieländern, denen gegenüber Russland verschuldet ist (kommerzielle Gläubiger). Wie Ognian Hishow vom Bundesinstitut für Ostwissenschaftliche und Internationale Studien sagt, rangiert Deutschland in beiden Gruppen auf Platz eins.

- Offizielle Gläubiger: Insgesamt beläuft sich die Summe dieser Kredite auf 66,8 Mrd. Dollar. Nach Angaben von Hishow hat die Bundesrepublik den Russen davon 42,7 Prozent geliehen, also rund 28,5 Mrd. Dollar. Mit weniger als der Hälfte, rund 9,3 Mrd. Dollar (14 Prozent) folgen die Italiener. Auch die USA haben sich als bilaterales Geberland zurückgehalten. Sie sind mit 4,9 Mrd. Dollar (7,3 Prozent) auf Platz drei, während Frankreich den Russen 4,1 Mrd. Dollar geliehen hat (6,2 Prozent). Dies sind die größten Summen, die andere Staaten den Russen geliehen haben.

- Kommerzielle Gläubiger: Westliche Geldhäuser haben Russland rund 30,2 Mrd. Dollar geliehen. Auch unter ihnen ist Deutschland der wichtigste Gläubiger mit 17,5 Mrd. Dollar (58,2 Prozent). Weniger als die Hälfte haben französische Kreditinstitute den Russen geliehen - 4,9 Mrd. Dollar (16,2 Prozent). Die Amerikaner haben den Russen 2,7 Mrd. Dollar anvertraut, die Italiener 1,63 Mrd. Dollar und die Japaner knapp eine Mrd. Dollar.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben