• Diba sieht ihr Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft Direktbank will bis Ende 2003 3,7 Millionen Kunden haben

Wirtschaft : Diba sieht ihr Potenzial noch lange nicht ausgeschöpft Direktbank will bis Ende 2003 3,7 Millionen Kunden haben

-

Berlin (dr). Die Diba, Allgemeine Deutsche Direktbank AG, will ihren stürmischen Expansionskurs in Deutschland fortsetzen. Allein in den ersten drei Monaten hat das Institut rund 300000 Konten neu eröffnet, und zählt jetzt rund 2,5 Millionen Kunden. Einschließlich des kürzlich übernommenen Direktbrokers Entrium sind es sogar 3,4 Millionen Kunden. „Bis zum Jahresende wollen wir etwa 3,7 Millionen Kunden haben“, sagte Ben Tellings, der zum 1. August Vorstandssprecher der Diba wird, am Dienstag im Gespräch mit dem Tagesspiegel. Tellings schätzt das Marktpotenzial für Direktbanken in entwickelten Ländern wie beispielsweise den USA und Großbritannien auf 15 bis 25 Prozent. „In Deutschland liegen wir insgesamt unter fünf Prozent“, sagte der DibaChef weiter.

Renner unter den nur rund 20 Produkten der Diba ist das Extra-Konto. Tellings: „Wir bieten nur solche Produkte, die der Kunde wirklich braucht und von sich aus nachfragt.“ Das Geld auf diesem Konto ist täglich verfügbar und wird seit Montag mit 2,5 (bisher drei) Prozent verzinst. Zwar haben etwa 1,2 Millionen Kunden der Diba nur ein Extra-Konto, dennoch hat Tellings keine Befürchtungen, dass die Kunden abwandern könnten. „Auch wenn wir die Zinsen senken, liegen wir immer noch besser als die Konkurrenz, und wir verdienen trotz der höheren Zinsen Geld mit dem Extra-Konto“, sagt der künftige Diba-Chef. Die Diba habe, da sie keine Filialen unterhalte, im Segment Geldanlage nur ein Fünftel der Kosten anderer Banken. Zweites Standbein, das deutlich gewachsen und in Zukunft kräftig ausgebaut werden soll, ist die Baufinanzierung – insbesondere die Anschlussfinanzierung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben