Wirtschaft : Die Berliner Wertpapierbörse wird Aktiengesellschaft - Verein wird der alleinige Aktionär

Die Berliner Wertpapierbörse wandelt sich wie andere Regionalbörsen in Deutschland auch in eine Aktiengesellschaft um. Damit reagiert der nach eigenen Angaben drittgrößte Börsenplatz in Deutschland auf die zunehmende Wettbewerbsintensität, die moderne Träger- und Leitungsstrukturen erfordere. Der Börsenbetrieb werde in eine Aktiengesellschaft überführt, die den Namen Berliner Börse AG tragen solle, teilte die Börse am Freitag in Berlin mit. Der neue Börsenträger entstehe im Wege der Ausgliederung aus dem Verein Berliner Börse, der alleiniger Aktionär werde. Eine Beteiligung Dritter für die Zukunft sei nicht ausgeschlossen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar