Wirtschaft : Die Branchenkrise im Halbleiter-Geschäft ist überwunden

tmh

Die Münchner Wacker Chemie GmbH hat eine zweijährige Branchenkrise im Geschäftsfeld Halbleiter überwunden und ihre Prognosen für das laufende Jahr nach oben korrigiert. Bis Jahresende sei ein um rund 13 Prozent verbessertes Ergebnis vor Steuern und Zinsen von etwa 420 Millionen Mark zu erwarten, sagte Geschäftsführer Karl Engels in München. Vor wenigen Monaten rechnete er noch mit einem Ergebnis auf Vorjahresniveau.

Auch die Konzernumsätze sollen 1999 um drei Prozent auf 4,8 Milliarden Mark wachsen. "Wir haben unsere Hausaufgaben gemacht," begründete der Manager die Entwicklung trotz weiter niedriger Halbleiterpreise, die binnen zwei Jahren eine halbe Milliarde Mark Umsatz gekostet haben. Im kommenden Jahr soll dieser Trend anhalten und einen Umsatz von über fünf Milliarden Mark ermöglichen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar