Wirtschaft : Die Furcht vor dem Dominoeffekt

KLAUS C.ENGELEN (HB)

DÜSSELDORF .Der Vizepräsident des Bundesaufsichtsamtes für das Kreditwesen in Berlin, Jochen Sanio, beruhigte: Von den Ausleihungen deutscher Banken an Hedge Funds gehe keine größere Gefährdung aus.Das Aufsichtsamt sei durch die Meldepflicht für Millionenkredite über den Umfang der Außenstände deutscher Kreditinstitute an Hedge Funds unterrichtet.Doch konzediert der Berliner Aufseher, daß insgesamt die Transparenz und Aufsicht über die Aktivitäten und Risiken der stark auf den nordamerikanischen Markt konzentrierten Hedge Funds verbessert werden müssen.

Nach den vorliegenden Informationen wurden bisher zwei deutsche Geldhäuser durch das LTCM-Debakel getroffen.Die Deutsche Bank sei bislang kapitalmäßig nicht am LTCM Hedge Fund beteiligt gewesen und habe dem Hedge Fund nicht mit ungesichertem Engagement zur Verfügung gestanden, heißt es in einer Pressemitteilung."Die Deutsche Bank will sich an der von der Federal Reserve koordinierten Rettungsaktion von LTCM in einer Größenordnung von 300 Mill.Dollar beteiligen.Sie macht dies, weil sie als einer der größten Teilnehmer an den globalen Finanzmärkten vermeiden will, daß ein Zusammenbruch des Hedge Funds zu Turbulenzen an diesen Märkten führt." Wie verantwortungsbewußt von der Deutschen Bank! Sie stellt eine halbe Milliarde Mark zur Verfügung, weil sie sich um die Stabilität des Weltfinanzsystems sorgt, könnte das Publikum denken.Diese Pressemitteilung aus dem Hause der Deutschen Bank ist jedoch ein gutes Beispiel, wie man das breite Publikum in die Irre führen kann.Denn daß die Deutsche-Bank-Gruppe als Repo-Kreditgeber von Hedge Funds mit der Bereitstellung von Liquidität auch dem Pleite-Fund LTCM half, ein Riesenrad von möglicherweise bis zu 200 Mrd.Dollar zu drehen, wird verschwiegen.Es handelt sich ja nicht um "ungesicherte Geschäfte".

Hinter der Kreditgewährung an den Hedge Fund, der auf Druck der New Yorker Federal Reserve nun mit 3,5 Mrd.Dollar vor der Zwangsliquidation über Wasser gehalten wird, steht also das Eigeninteresse an der Rettung der vorangegangenen Geschäfte.Wäre es zu einer Zwangsliquidation gekommen, hätte auch die Deutsche Bank wegen der hohen LTCM-Positionen in wichtigen Segmenten der Anleihemärkte happige Verluste erlitten.Was sich als Verantwortung für das globale Finanzsystem anhört, läuft also auf eine Nachschußaktion zur Abwendung von Verlusten auf die besicherten Repo-Kredite hinaus.Solche "ungesicherten Engagements" in LTCM hatte die Konkurrenz Dresdner Bank.Nach der vom New Yorker Fed-Präsidenten koordinierten, bisher noch nie dagewesenen Rettunsaktion für einen privaten Hedge Fund mit privaten Ressourcen der führenden "Global Player" dürfte der Ruf nach besserer Transparenz und Ausweitung der Berichtspflicht von Banken und Wertpapierhäusern über Hedge Funds lauter werden.Wenn Banken- und Wertpapieraufseher bisher relativ gelassen auf den Einfluß der hochspekulativen Hedge Funds blickten, so dürften dafür die Ergebnisse einer Studie des IWF über Hedge Funds verantwortlich sein.Die von Professor Barry Eichengreen zur Frühjahrstagung des IWF vorgelegte Untersuchung kam nach ausführlicher Befragung von Fachleuten zum Schluß, daß hinter den hochspekulativen Hedge Funds gut informierte Anleger stehen, die keinen zusätzlichen Anlegerschutz benötigen.Anzuraten sei jedoch die Erweiterung der Berichtspflicht der Banken, die den Hedge Funds Kredite geben.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben