Wirtschaft : Die schwarze Null

-

UMSATZ

Seit drei Jahren sinkt der Umsatz im Einzelhandel. 2004 setzte die Branche 365 Millionen Euro um – gegenüber dem Vorjahr ein Minus von 1,6 Prozent. Auch 2005 wird der Handel mit einem Minus abschließen, der Umsatz wird

voraussichtlich um ein Prozent sinken. Optimistischer ist da der Ausblick für das laufende Jahr. Der Branchenverband HDE rechnet damit, 2006 eine schwarze Null zu schaffen.

BESCHÄFTIGTE

Derzeit sind rund 2,5 Millionen Menschen im Einzelhandel beschäftigt. Nach Angaben der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi arbeitet weniger als die Hälfte der Beschäftigten Vollzeit. In Westdeutschland verdient eine Verkäuferin im Schnitt 1986 Euro monatlich (Ostdeutschland: 1957). Allerdings haben in der Branche fast eine halbe Million Mitarbeiter nur eine Teilzeitstelle und rund 700 000 sind Minijobber. Verdi schätzt, dass im Einzelhandel im vergangenen Jahr rund 70 000 Arbeitsplätze abgebaut worden sind. dro

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben