DIE BEDINGUNGEN : DIE BEDINGUNGEN

DAUER



In der Regel dauert der BFD zwölf Monate, mindestens aber sechs und höchstens 18, in Ausnahmefällen bis zu 24 Monate. Die Freiwilligen arbeiten ganztägig. Wer älter als 27 Jahre ist, kann auch in Teilzeit arbeiten.

VERSICHERUNG

Bufdis sind in der gesetzlichen Krankenkasse pflichtversichert. Nach zwölf Monaten haben sie Anspruch auf Arbeitslosengeld.

VERDIENST

336 Euro im Monat ist der Maximalbetrag, den Freiwillige erhalten. Bei Empfängern von Arbeitslosengeld II wird der Verdienst auf den Leistungsbezug angerechnet. 175 Euro dürfen sie behalten.

VORAUSSETZUNGEN

Im Gegensatz zu anderen Freiwilligendiensten gibt es beim BFD keine Altersbeschränkung. In der Regel kann man ab 16, in einigen Bundesländern schon ab 15 starten. Ein bestimmter Schulabschluss ist nicht erforderlich.

BEWERBUNG

Informationen und eine allgemeine Stellenbörse stehen im Netz unter: www.bundesfreiwilligendienst.de. Man kann sich auch direkt bei den Wohlfahrtsverbänden bewerben, zum Beispiel beim Paritätischen Wohlfahrtsverband unter: www.bundesfreiwilligendienst-berlin-brandenburg.de. juj

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben