Wirtschaft : Direkt Anlage Bank: Kundenzahlen steigen jetzt langsamer

Bei der Direkt Anlage Bank hat sich das Wachstum der Neukundenzahl weiter verlangsamt. Die allgemeine Börsenstimmung habe sich merklich beruhigt, teilte die Direkt Anlage Bank AG (DAB) am Donnerstag in München mit. Angesichts der ohnehin geringeren Nachfrage in den Sommermonaten wegen der Ferien seien knapp 37 000 neue Depots im dritten Quartal noch immer beachtlich. Im zweiten Quartal zählte die DAB 72 000 Neukunden, im ersten wurden knapp 92 000 Depots eröffnet. Insgesamt hat die Tochtergesellschaft der Hypo-Vereinsbank seit Jahresbeginn die Zahl ihrer Depots von knapp 130 000 auf 330 000 gesteigert.

Deutlich verbessert hat sich die Ertragslage der DAB. Vor Steuern sei im dritten Quartal ein Gewinn in Höhe von 4,5 Millionen Euro erzielt worden. Dies sei eine Steigerung um 5,2 Millionen Euro im Vergleich mit dem Vorjahresquartal, in dem Verluste ausgewiesen wurden. Im zweiten Quartal betrug der Verlust vor Steuern 510 000 Euro. Der Umsatz der DAB wuchs von Juli bis September um 243 Prozent auf 49,8 Millionen Euro (97,4 Millionen Mark).

Im Wettbewerb der Direktbanken sieht sich die DAB bestens positioniert. Der Übernahme der französischen Self Trade sollen die Aktionäre auf einer Hauptversammlung am 15. November zustimmen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar