Wirtschaft : Düstere Aussichten für Bauindustrie in Berlin

Auf dem Baumarkt in Berlin und Brandenburg ist auch im kommenden Jahr keine Entspannung in Sicht. In beiden Ländern müsse mit einem weiteren Rückgang der Bautätigkeit gerechnet werden, teilte der Bauindustrieverband Berlin-Brandenburg am Montag mit. In Berlin werde 2002 nur noch ein Umsatz von 2,75 Milliarden Euro erwartet - ebenso viel wurde 1990 allein im ehemaligen Westteil der Hauptstadt verbaut. In Brandenburg dürfte der Umsatz nur noch 3,83 Milliarden Euro erreichen, im Vergleich zu diesem Jahr ein Minus von sechs Prozent. In Berlin werden im kommenden Jahr vermutlich weitere 3200 Stellen verloren gehen. Im Jahresdurchschnitt würden im Bauhauptgewerbe vermutlich nur noch 23 900 Menschen beschäftigt sein, ein Minus von zwölf Prozent. In Brandenburg wird mit einem Rückgang von 50 600 Stellen in diesem Jahr auf dann nur noch 47 500 Stellen gerechnet.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben