Wirtschaft : Dussmann schafft mehr als 150 Stellen

Mitarbeiter in der Altenpflege gesucht

Friedrich Geiger

Mitarbeiter in der Altenpflege gesucht Berlin - Der Altenheimbetreiber Kursana eröffnet in diesem Jahr in Deutschland zwei neue Häuser. „Jedes Haus hat im Schnitt 75 Mitarbeiter“, sagte Kursana-Sprecherin Michaela Mehls am Dienstag in Berlin. Die Häuser befinden sich in Potsdam und Regensburg. Zudem eröffnet Kursana wieder eine Einrichtung in Berlin-Marzahn. Das Gebäude wurde in den vergangenen Monaten renoviert, das Altenheim befand sich daher vorübergehen in einem anderen Haus. Nach der Wiedereröffnung im Februar sollen dort 80 Menschen arbeiten, von denen ein Teil derzeit in dem Übergangsquartier tätig ist.

Der Geschäftsführer der Dussmann-Tochter Kursana, Thomas Greiner, wies am Dienstag auf den Mangel an Fachkräften in der Altenpflege hin. Das gelte insbesondere für Süddeutschland, wo Dussmann viele Pfleger aus Ostdeutschland beschäftigt. „In den alten Bundesländern müssten wir viele Einrichtungen ohne die Mitarbeiter aus den neuen Bundesländern schließen“, berichtete Greiner. Knapp die Hälfte der Pfleger sind Pflegehilfskräfte, die für diesen Beruf keine besondere Ausbildung brauchen. Man müsse der harten körperlichen Arbeit gewachsen sein und auch psychisch stabil, nennt Greiner als Anforderungen. Gut die Hälfte der Pflegekräfte haben eine Ausbildung als Altenpfleger oder Krankenpfleger. „Das wird ein zentrales Thema der Zukunft: Wie finden wir genug Pflegekräfte“, warnte er.

Greiner betonte, dass sein Unternehmen auch dringend qualifizierte Manager für die Einrichtungen benötigt: „Gute Führungskräfte suchen wir wie Trüffel.“ Nur die Universität Witten-Herdecke biete einen entsprechenden Studiengang. Geeignet seien Sozialpädagogen mit betriebswirtschaftlichen Kenntnissen und Erfahrung in der Personalführung.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben