Wirtschaft : EC-Karten: Bargeldloser Kauf wird nicht teurer

Höhere Bankgebühren beim bargeldlosen Kauf mit der EC-Karte sind vorerst vom Tisch. Die Banken beugten sich einem drohenden Veto des Bundeskartellamts und zogen ihren Genehmigungsantrag zurück, wie die oberste Wettbewerbsbehörde am Mittwoch in Bonn mitteilte. Das Kartellamt hatte bereits zuvor dem Zentralen Kreditausschuss, dem gemeinsamen Gremium der Banken, mitgeteilt, dass es das geplante Preiskartell in Form eines so genannten Interbankenentgelts nicht billigen werde. Der bargeldlose Zahlungsverkehr wäre mit den geplanten Gebühren von den Banken gemeinsam verteuert und der Wettbewerb erheblich beeinträchtigt worden, argumentierte das Kartellamt. Auch die Verbraucherverbände und der Handel hatten sich gegen die geplanten Regelungen gewandt. Die Banken begründeten ihren Vorstoß mit Verlusten von rund 300 Millionen Mark pro Jahr beim Geschäft mit EC-Karten.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben