EIN LEITFADEN : Social Media richtig nutzen

Wie die eigene Internetseite ist auch ein Profil bei sozialen Netzwerken wie Xing oder Linkedin eine Visitenkarte. Bei beiden Portalen ist eine Registrierung kostenlos, wer allerdings beruflich netzwerken möchte, sollte sich überlegen, einen Xing Premium-Account anzulegen. Der kostet rund fünf Euro im Monat, dafür kann man sehen, wer das eigene Profil besucht hat, Nachrichten schicken und gezielt nach weiteren Kontakten suchen.

„Jeder kann profitieren“, sagt Social Web-Berater Oliver Gassner. Xing bietet die Funktion, dass man in den Kontakten seiner Kontakte suchen kann. Gassner hat ausgerechnet, dass jeder seiner Kontakte im Durchschnitt 340 Kontakte hat – eine enorme Reichweite also. Da profitiere man von den Weiterempfehlungen. „Trotzdem sollte man Xing und Co nicht nur zur Jobsuche nutzen“, sagt Gassner. „Sie sind Informationsplattformen.“ Mitglieder können sich verschiedenen Gruppen anschließen und Events besuchen. In Deutschland sind derzeit rund fünf Millionen Menschen bei Xing registriert, eine weitere Million in Österreich und der Schweiz. Wer also seine Geschäftskontakte in diesen Ländern hat, sollte zu Xing. Weltweit haben mehr Menschen bei Linkedin ein Profil, „doch LinkedIn ist wesentlich unübersichtlicher als Xing“, sagt Gassner. „Unter meinen Kontakten sind eher die Powernetzwerker und die mit internationalen Kontakten bei LinkedIn.“ jba

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben