Wirtschaft : Einführung des Euro: Sparkassen gegen frühe Ausgabe

Die deutschen Sparkassen und Landesbanken haben sich gegen eine Ausgabe von Euro-Geldscheinen an Verbraucher vor der offiziellen Einführung am 1. Januar 2002 ausgesprochen. Da die Bürger bereits ab Mitte Dezember dieses Jahres Euro-Kleingeld in Startpaketen mit je 20 Euro-Münzen erhielten, sei im Einzelhandel kein Mangel an Wechselgeld zu befürchten, erklärte der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) am Mittwoch in Berlin. Der europäische Einzelhandelsverband Eurocommerce und andere Verbände hatten am Dienstag eine vorzeitige Ausgabe von Banknoten gefordert, weil sie ein Chaos in den Geschäften befürchten. Der deutsche Einzelhandelsverband teilt die Befürchtungen allerdings nicht. In den meisten Ländern der Euro-Zone, auch in Deutschland, werden die Verbraucher bis Ende Februar 2002 nicht nur mit Euro-Bargeld, sondern auch noch mit den nationalen Geldscheinen und Münzen bezahlen können.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben