Wirtschaft : EM-TV: Aktionäre klagen

Gegen EM-TV haben zwei Kleinaktionäre nach "Focus"-Informationen Klage auf Schadenersatz beim Landgericht Frankfurt am Main und dem Amtsgericht München eingereicht. Nach Angaben ihres Rechtsanwalts Andreas Tilp handele es sich um die ersten beiden Klagen gegen EM-TV, berichtete das Magazin am Sonnabend vorab. Insbesondere dem Unternehmenschef Thomas Haffa und dem ehemaligen Finanz-Vorstand Florian Haffa werfe Tilp schwere Verstöße gegen Schutzvorschriften für Kleinanleger vor. Verklagt werden dem Bericht zufolge die Aktiengesellschaft EM-TV, die Brüder Haffa und die Konsortialbank WestLB. Die Haffa-Brüder hatten Ende vergangenen Jahres den ungenehmigten Verkauf von Aktienpaketen eingeräumt.

Die Deutsche Schutzvereinigung für Wertpapierbesitz (DSW) hatte Strafanzeige gegen EM-TV gestellt. Die Staatsanwaltschaft München müsse prüfen, inwiefern Vorstands- und Aufsichtsrats-Mitglieder die Umsatz- und Ertragslage "bewusst falsch dargestellt" hätten. Das Unternehmen habe bis Mitte November an seiner Ergebnis-Prognose von rund 600 Millionen Mark festgehalten. Nur zwei Wochen später habe es die Prognose durch eine nachbörsliche Gewinnwarnung auf 50 Millionen korrigiert.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben