Erwerbslose : Aufschwung drückt die Arbeitslosenzahlen

Im Mai ist die Zahl der Arbeitslosen erneut zurückgegangen. Insgesamt sind in Deutschland 3,8 Millionen Menschen ohne Arbeit. Die Quote sank um 0,4 Punkte auf 9,1 Prozent.

Nürnberg - Die Zahl der Arbeitslosen in Deutschland ist im Mai um 161.000 auf 3.806.000 gesunken. Das waren 732.000 weniger als vor einem Jahr, berichtete die Bundesagentur für Arbeit (BA). Die Arbeitslosenquote ging um 0,4 Punkte auf 9,1 Prozent zurück. Vor einem Jahr hatte sie noch bei 10,9 Prozent gelegen.

Aufschwung belebt den Arbeitsmarkt

Der Vorstandschef der Bundesagentur für Arbeit, Frank-Jürgen Weise, sagte, der konjunkturelle Aufschwung in Deutschland dauere an und belebe weiterhin den Arbeitsmarkt. Damit bleibe die Nachfrage nach Arbeitskräften auf sehr hohem Niveau. Ein Teil des Rückgangs um 161.000 gehe auf das Konto des saisonüblichen Frühjahrsaufschwungs, sagte Weise. (tso/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben