Wirtschaft : EU hilft Berliner Firmen im Ausland

BERLIN (ADN).Die Europäische Union (EU) fördert kleine und mittelständische Berliner Unternehmen, die Märkte im Ausland erschließen wollen.Das sogenannte T3net-Programm ermöglicht es den Firmen, einen Mitarbeiter für einige Monate in ein Unternehmen des europäischen Auslands zu entsenden, um dort innovative Technologien kennenzulernen, Kontakte zu knüpfen und neue Märkte zu erschließen, wie die Technologie-Vermittlungs-Agentur Berlin (TVA) mitteilte.Die EU kommt in dieser Zeit für einen Teil der Lohn-, Reise- und Unterhaltskosten des Mitarbeiters auf (maximal 30 000 DM).Das Programm richtet sich an Firmen mit höchstens 250 Beschäftigten.Die entsandten Mitarbeiter müssen junge Hochschul- oder Fachhochschulabsolventen sein.Anträge für die Teilnahme an diesem Programm können noch bis 2.April 1999 gestellt werden.Weitere Informationen und die Antragsformulare sind bei der TVA, Rainer Bohnert, Telefon (030) 46 302 469, erhältlich.

Mehr lesen? Jetzt gratis E-Paper testen!

0 Kommentare

Neuester Kommentar