Wirtschaft : EU will Kundenrechte bei Finanzdiensten stärken

LUXEMBURG .Die Mehrheit der EU-Länder hat sich für eine besondere EU-Richtlinie zum Verbraucherschutz beim Fernabsatz von Finanzdienstleistungen ausgesprochen.Auf einem EU-Ministerrat in Luxemburg zeigten sich am Dienstag lediglich Großbritannien, die Niederlande und Luxemburg skeptisch.Sie ließen aber erkennen, daß sie eine Richtlinie mittragen würden.Eine besondere Bedenkzeit für den Kunden beim Kauf von Versicherungsleistungen, Hypotheken oder Investmentprodukten über Telefon, Internet, Fax oder per Post hält die Mehrheit der EU nicht für erforderlich.Dagegen gab es breite Zustimmung für ein Widerrufsrecht innerhalb eines bestimmten Zeitraums.Gedacht ist an eine Frist zwischen zwei Wochen und einem Monat.Bei der geplanten Richtlinie soll es nach dem Willen der Mehrheit um die Fixierung von Mindestrechten und nicht um eine volle Harmonisierung der Bestimmungen in allen EU-Ländern gehen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar