Wirtschaft : Euro: Fragen zum Euro

Wie lange ist das alte Geld noch gültig?

In Deutschland hat die D-Mark mit dem Jahreswechsel ihre Funktion als allein gültiges Zahlungsmittel verloren. Bis zum 28. Februar wollen Banken und Handel die D-Mark aber trotzdem - freiwillig - noch akzeptieren. In den anderen Euro-Ländern sind die bisherigen Währungen neben dem Euro noch länger als gesetzliches Zahlungsmittel gültig. So läuft die Frist für den niederländischen Gulden am 28. Januar aus. Zu diesem Zeitpunkt stellen die Niederlande als erstes Euro-Land de facto ganz auf das neue Geld um. Irland folgt am 9. Februar, Frankreich am 17. Februar. Die übrigen Euro-Staaten - also Belgien, Finnland, Griechenland, Italien, Luxemburg, Österreich, Portugal und Spanien - lassen ihren Bürgern ganz legal bis zum 28. Februar 2002 Zeit, um die nationalen Währungen aufzubrauchen.

Was geschieht mit meinem Konto?

Die Kreditinstitute haben alle Konten, Depots und Sparbücher bis zum 1. Januar automatisch auf Euro umgestellt. Für Daueraufträge und Einzugsermächtigungen muss der Bankkunde ebenfalls nichts veranlassen.

Was passiert mit EC- und Kreditkarten?

Zum Thema Online Spezial: Euro: Das neue Geld!
Euro-Countdown: Die Serie im Tagesspiegel
Euro-Memory: Passende Euro-Pärchen finden
Ted: Der Euro - mehr Vor- oder mehr Nachteile? EC-Karten, Kunden- und Kreditkarten sowie die Geld-Karte sind bis zum Ablauf des auf der Karte angegebenen Zeitraumes gültig. Ein Umtausch ist in Folge der Euro-Bargeldeinführung nicht notwendig. Bei der Benutzung der Karten im Euroraum erfolgen seit Neujahr die Zahlungen in Euro, in anderen Ländern wie bisher in der dort geltenden Landeswährung. Das Plastikgeld hat also über Nacht die Währung gewechselt. Geldkarten haben zum Teil noch D-Mark-Speicherchips, Restbeträge müssen dann am Automaten aus- oder aufs Konto eingezahlt werden. Experten raten vor allem in den ersten Wochen zu bargeldlosem Zahlen. Verkehrsunternehmen hoffen, dass die Geldkarte stärker zum Einsatz kommt. In vielen Bussen wird aus Sicherheitsgründen nur Euro-Bargeld beim Bezahlen akzeptiert. Auch Taxifahrer wollen sich nicht mit hohen Wechselgeldbeständen größeren Überfallgefahren aussetzen.

Was wird aus Ersparnissen und Schulden?

Erspartes und Schulden werden von Mark in Euro umgerechnet. Das Vermögen bleibt im Wert gleich, die Schulden müssen ohne Abstriche getilgt werden.

1,95583 Mark sind ein Euro

In der Ausgabe vom 2. Januar hat sich bedauerlicherweise ein Druckfehler eingeschlichen. 1,95583 D-Mark sind ein Euro. Wer D-Mark-Beträge umrechnen möchte, muss diese durch den festen Umrechnungskurs von 1,95583 D-Mark teilen. Nach Umrechnung in Euro wird auf zwei Nach-Kommastellen gerundet. Und zwar nach den gängigen Kaufmannsregeln: Das heißt, dass von der Ziffer Fünf an aufgerundet wird. Beim Umrechnen von Euro in Mark muss mit dem festen Kurs multipliziert werden.

0 Kommentare

Neuester Kommentar