Wirtschaft : Ex-Chef von Gesamtmetall gestorben

-

Hans-Joachim Gottschol, ehemals Präsident des Arbeitgeberverbandes Gesamtmetall, ist im 80. Lebensjahr verstorben. Der 1927 im westfälischen Hagen geborene Gottschol führte den wichtigsten deutschen Arbeitgeberverband von 1992 bis 1996; in jene Zeit fielen umstrittene Tarifabschlüsse mit der IG Metall, die auch Gottschol von Teilen des Arbeitgeberlagers angelastet wurden. Am Freitag würdigte Gesamtmetall seinen Ehrenpräsidenten wegen der „weitsichtigen Modernisierung von Tarifverträgen“. So sei unter Gottschol die Arbeitszeitflexibilisierung „weiterentwickelt und abgerundet worden“. Der aktuelle Gesamtmetallpräsident Kannegiesser stellte „das klare Bekenntnis zur gesellschaftlichen Verantwortung des Unternehmers“ heraus, das Gottschol ausgezeichnet habe, sowie dessen „Mut, Klarheit und menschlich-sympathischen Humor“. Als Unternehmer hatte Gottschol Pech in Ostdeutschland, wo ein von ihm gegründetes Aluminiumwerk im sächsischen Rackwitz pleite- ging. alf

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben