Wirtschaft : Exportmarkt: BDI sieht in Japan gute Chancen

bir

Japan bietet für die deutsche Wirtschaft gute Investitionsmöglichkeiten. Wie der Präsident des Bundesverbandes der deutschen Industrie (BDI), Hans-Olaf Henkel, in Berlin sagte, ist Japan als zweitgrößter Binnenmarkt der Welt ein interessanter Markt mit einer beeindruckenden Kaufkraft. Diesen Markt gelte es noch mehr zu nutzen, zumal sich die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen weiter verbessert hätten. Bisher exportierten die Deutschen für rund 15 Milliarden Mark Produkte nach Japan, die Japaner dagegen Waren und Dienstleistungen in Höhe von rund 30 Milliarden Mark nach Deutschland. Während die deutsche Investitionsgüterindustrie schon lange in Japan vertreten ist, macht die deutsche Konsumgüterindustrie dort weniger Geschäfte. Auch der deutsche Mittelstand sei nach Ansicht Henkels leider noch zu wenig in Japan vertreten. Nicht zuletzt aus diesem Grund habe der BDI in Zusammenarbeit mit der Berliner Wegweiser GmbH den so genannten "Export Guide Japan" zusammengestellt.

0 Kommentare

Neuester Kommentar