Ferienmonat : Guter August für Air Berlin

Die Passagierzahl bei der zweitgrößten deutschen Fluggesellschaft steigt im Vergleich zum Vorjahr um 17,8 Prozent.

Berlin - Air Berlin hat im wichtigen Ferienmonat August deutlich mehr Passagiere befördert als im Vorjahr. Im August nahmen rund 2,3 Millionen Fluggäste die Maschinen des Billigfliegers, wie das Unternehmen am Donnerstag in Berlin mitteilte. Das waren rund 350 000 oder 17,8 Prozent mehr Passagiere als im August 2006 – und damit in diesem Jahr der höchste Zuwachs in einem Monat. Auch die Auslastung der Flugzeuge habe sich zum Vorjahresmonat um 3,2 Prozentpunkte auf 82,7 Prozent verbessert.

Insgesamt seien seit Jahresbeginn rund 14,8 Millionen Passagiere mit Air Berlin geflogen, rund 13,2 Prozent mehr als im Vorjahr. In den ersten acht Monaten sei die Auslastung der Maschinen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 1,3 Prozentpunkte auf 76,7 Prozent gestiegen.

Die positive Entwicklung kann der Konzern gut brauchen. Noch im Frühjahr hatten Air Berlin das sonnige Wetter in Deutschland und der zeitgleiche Dauerregen rund ums Mittelmeer zu schaffen gemacht – laut Konzernchef Joachim Hunold ein Grund, warum sich der Gewinn im zweiten Quartal im Jahresvergleich halbierte. Obwohl Air Berlin inzwischen fast einhundert Ziele in ganz Europa anfliegt, ist ein Schwerpunkt des Netzes weiterhin der Mittelmeerraum.

Für Hunold waren die guten Zahlen nicht der einzige Grund zur Freude: Am Mittwoch, seinem 58. Geburtstag, wurde er zum Touristikmanager des Jahres 2007 gekürt – eine Auszeichnung, die ihm die Fachzeitung „Touristik Report“ und die „Süddeutsche Zeitung“ verliehen. jul

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben