Wirtschaft : Fiat verkauft sein Weingut und die Finanztochter Konzern muss Schulden senken,

um das Kerngeschäft zu sichern

-

Rom (dpa). Der Turiner FiatKonzern hat am Dienstag weitere Geschäftsteile verkauft, um die angeschlagene Autosparte zu sanieren. Mit den vier Gläubigerbanken sei ein Vertrag zum Verkauf von 51 Prozent der Verbraucherkredit-Tochter Fidis unterschrieben worden, teilte Fiat mit. Die Veräußerung trägt zum Abbau der Verschuldung des Konzerns bei, die im vergangenen Herbst bei 32,8 Milliarden Euro lag. Die Agnelli-Gruppe hat sich außerdem auch von ihrer Mehrheitsbeteiligung an dem weltberühmten französischen Weingut Château Margaux getrennt, berichteten italienische Medien.

Der Verkauf der Fidis-Mehrheit ist Teil einer Abmachung mit den Banken, die sich vor kurzem zur Finanzierung des industriellen Sanierungsplans des verschuldeten Unternehmens verpflichtet hatten. Der Verkaufspreis beträgt den Angaben zufolge 370 Millionen Euro. Laut Vereinbarung hat Fiat aber das Recht, die Beteiligung bis Januar 2006 zurückzukaufen. Fidis ist in zwölf europäischen Ländern aktiv und beschäftigt rund 1200 Menschen.

Wie die italienische Zeitung „Il Sole 24 Ore“ am Dienstag berichtete, hat Fiat seine 75-prozentige Beteiligung an dem Bordeaux- Weingut Château Margaux an die bisherige Verwalterin Corinne Mentzelopoulos abgetreten, die damit zukünftig die alleinige Besitzerin ist. Ihr Vater hatte das Château 1977 für 72 Millionen französische Francs gekauft. Über den Verkaufspreis wurden keine Angaben gemacht, jedoch wird der Wert des Château Margaux, das jährlich rund 200 000 Flaschen Wein produziert, auf mindestens 300 Millionen Euro geschätzt. Mit dem Erlös soll ein Teil der geplanten Kapitalerhöhung bei Fiat Auto finanziert werden, hieß es.

Über den angekündigten Verkauf der Fiat-Versicherungstochter Toro sei hingegen noch keine Entscheidung gefallen. Anwärter ist neben der Münchner Rück die italienische Versicherungsgruppe Unipol mit ihrem Partner, der Finanzierungsgesellschaft Hopa. Die Hopa will Kreisen zufolge in den nächsten Tagen ein neues Angebot vorlegen.

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben