Wirtschaft : Fidelity Investments: Das Fondsmanagement-Unternehmen legt vier neue Branchenfonds auf

kas

Fidelity Investments, das größte unabhängige Fondsmanagement-Unternehmen der Welt, legt in Europa vier neue Fonds auf, die in Unternehmen aus den Bereichen Gesundheit, Finanzwesen, Industrie- und Konsumgüter investieren. Im September vergangenen Jahres war das Unternehmen mit den zwei Branchenfonds Technologie und Telekommunikation erstmals in Europa gestartet. "Beide Fonds haben die Vergleichindizes von Goldman-Sachs deutlich übertroffen", sagt John Ross, Investment Director bei Fidelity.

Fidelity ist in den USA mit Vermögenswerten von über 49 Milliarden US Dollar der größte Branchenfondsverwalter weltweit. In den USA bietet das Unternehmen seit mehr als 15 Jahren US-Branchenfonds an. Das Angebot an US-Branchenfonds, die nur für Anleger in den USA erhältlich sind, ist mittlerweile auf 48 gestiegen.

Da sich die globalen Branchen aus Hunderten von Unternehmen zusammen setzen, wird sich Fidelity bei der Verwaltung seiner Branchenfonds wieder einer Teamstrategie bedienen: Die Fonds haben einen hauptverantwortlichen "Lead Manager", der die Zusammenstellung des Portfolios und die lokalen Analysten koordiniert. "Unsere Stärke ist, dass wir Analysten vor Ort haben, die gleichzeitig weltweit auf Branchenbasis organisiert sind", sagt Mark Buffett, Lead Manager für das neue Gesundheits-Fonds. Für den Gesundheitsbereich erwartet Buffett ein starkes Wachstum und eine weitere Kapitalkonzentration. "Es wird zu einer Steigerung der Medikamente mit einem Umsatzpotenzial von über 250 Millionen Dollar kommen. Gleichzeitig werden kleinere Unternehmen es sich nicht mehr leisten können, die im Schnitt 400 Millionen Dollar, die man für die Entwicklung eines Medikamentes braucht, zu investieren."

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben