Wirtschaft : Fielmann: Zweistellige Wachstumsraten

Der Brillenhersteller Fielmann erwartet für dieses Jahr das beste Geschäftsergebnis seit der Firmengründung. Das Vorsteuerergebnis werde voraussichtlich 137 Millionen Mark betragen, teilte die Fielmann AG am Donnerstag in Hamburg mit. Bereits im ersten Halbjahr 2000 seien Umsatz und Ertrag deutlich gestiegen. Der Konzernumsatz habe zum 30. Juni gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,9 Prozent auf 547,7 Millionen Mark gesteigert werden können. Das Vorsteuerergebnis sei um 14,1 Prozent auf 65,8 Millionen Mark angewachsen. Nach Steuern habe sich das Ergebnis sogar um 19,7 Prozent auf 36 Millionen Mark erhöht.

Der Brillenabsatz der Fielmann AG hat sich den Angaben zufolge in den ersten sechs Monaten des laufenden Jahres um 6,1 Prozent auf 2,4 Millionen Stück erhöht. In Deutschland werde jede dritte Brille bei Fielmann gekauft, wobei die Firma mit 439 Niederlassungen nur über fünf Prozent aller Optiker-Geschäfte in Deutschland verfüge, hieß es. Der Außenumsatz der Niederlassungen in der Schweiz und in Österreich sei im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um mehr als 50 Prozent angewachsen. Ihr Anteil am Außenumsatz der Gruppe habe sich von sechs auf neun Prozent erhöht. In der Steuerreform sieht Fielmann Potenzial für eine weitere Ergebnisverbesserung. Die Steuerquote werde von 47,7 Prozent auf 38 Prozent sinken.

0 Kommentare

Neuester Kommentar