Finanzen : Anleger fliehen in die Renten

-

Berlin - Am deutschen Aktienmarkt ging es am Montag weiter nach unten. Der Leitindex Dax sackte unter die Marke von 5400 Punkten und notierte zum Handelsschluss bei 5395,55 Punkten – ein Minus von 1,3 Prozent. Auch der M-Dax gab nach. Er fiel um 1,9 Prozent auf 7549,96 Zähler. Wegen der Fußball-WM und des schönen Wetters war das Handelsvolumen sehr gering. Lediglich der Bieterkampf der Pharmahersteller Bayer und Merck um die Berliner Schering AG sorgte für starke Umsätze. Zu den wenigen Gewinnern im Dax zählte SAP. Die Aktie der Softwarefirma profitierte von positiven Analystenempfehlungen und schloss mit 156,63 Euro auf Vortagsniveau. Papiere der Deutschen Bank erholten sich nach einem zunächst deutlichen Kursrutsch und gaben 1,2 Prozent auf 84,15 Euro nach.

Der Rentenmarkt profitierte von der Schwäche der Aktien und notierte den dritten Tag in Folge fester. Die durchschnittliche Umlaufrendite sank auf 3,82 (Freitag 3,83) Prozent. Der Rentenindex Rex legte um 0,03 Prozent auf 117,62 Punkte zu. Der Bund Future stieg um 0,06 Prozent auf 116,55 Punkte. Der Kurs des Euro fiel: Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,2572 (Freitag: 1,2659) Dollar fest. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar