Finanzen : Banken erwarten steigenden Dax

Frankfurt am Main - Trotz der jüngsten Turbulenzen an den Aktienmärkten geben sich die deutschen Banken für die künftige Entwicklung der Börsen sehr optimistisch. Für das zweite Halbjahr erwarten fast alle Aktienstrategen steigende Kurse. Das ergab eine Umfrage des „Handelsblatts“ unter 20 deutschen Banken. Im Schnitt sehen die Experten den Deutschen Aktienindex (Dax) Ende des Jahres bei 7375 Punkten – im Vergleich zum aktuellen Kurs bei knapp 6400 Punkten wäre das ein Aufschlag von 15 Prozent.

Ihren Optimismus gründen die Strategen auf mehrere Faktoren. Im Vordergrund steht die Hoffnung, dass sich die Lage am Ölmarkt beruhigt und damit die Inflationssorgen in den Hintergrund treten. Außerdem erwarten viele Experten, dass das Wirtschaftswachstum in Europa und in den USA im zweiten Halbjahr wieder zulegen wird.

Diese Zuversicht teilen aber nicht alle Experten. So sagt Carsten Klude von M.M. Warburg nur einen Dax-Stand von 6 500 Punkten am Jahresende voraus, weil er für die Konjunktur deutlich pessimistischer ist und stark rückläufige Unternehmensgewinne erwartet.

Dirk Gojny von der HSH Nordbank hält dagegen: „Die Märkte sind viel zu billig. Die Nervosität, die im Moment herrscht ist nicht rational.“ Gojny erwartet, dass der Dax das Jahr bei 8200 Punkten und damit sogar mit einem leichten Plus beendet. rad/Scc (HB)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben