Finanzen : Beiersdorf stark gefragt

-

Berlin Die deutschen Aktienmärkte haben sich am Mittwoch etwas erholt. Rückenwind für die Aktien gab es zunächst von den Ölmärkten. Erst am Nachmittag stiegen dort wieder die Preise etwas, weil die US-Vorräte an Ölprodukten leicht geschrumpft sind. Aktuelle Wirtschaftsdaten aus Deutschland und den USA fielen gemischt aus. Außerdem hielten sich viele Anleger noch zurück, weil sie die US-Zinsentscheidung vom Abend abwarten wollten. Der Deutsche Aktienindex (Dax) schloss dementsprechend nur leicht im Plus (0,59 Prozent) bei 4089,13 Punkten. Der Technologieindex Tec-Dax konnte um 0,41 Prozent auf 510,15 Punkte zulegen.

Kräftige Aufschläge gab es vor allem bei Werten der zweiten Reihe. Die Aktie des Körperpflegekonzerns Beiersdorf kletterte – nach guten Geschäftszahlen – um 7,1 Prozent auf 80,42 Euro. Gerüchte, der Unternehmensberater Roland Berger halte den Sanierungkurs von Karstadt-Quelle für gut, trieben wiederum den Kurs des Kaufhauskonzerns um 6,56 Prozent auf 10,24 Euro.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite auf 3,58 (Dienstag: 3,61) Prozent. Der Rex-Rentenindex stieg um 0,16 Prozent auf 119,45 Punkte. Der Bund Future verlor 0,10 Prozent auf 117,03 Punkte. Der Euro legte weiter zu. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,2977 (1,2911) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,7706 (0,7745) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar