Börse am Mittag : Gerüchte treiben MAN-Aktien an die Dax-Spitze

Der deutsche Aktienmarkt hat sich nach leichten Startgewinnen uneinheitlich präsentiert und ist damit den durchwachsenen Vorgaben aus Übersee gefolgt. Nach einem Zeitungsbericht über eine Übernahme von MAN durch Scania schnellten die Titel von MAN in die Höhe.

Frankfurt/MainZum Mittag behauptete der Leitindex Dax noch ein Plus und drehte dann um 0,73 Prozent auf 7.927,53 Zähler ins Minus. Der MDax der mittelgroßen Werte drehte verlor 0,72 Prozent auf 10.588,28 Punkte. Ähnlich entwickelte sich der Technologiewerte-Index TecDax mit einem Minus von 0,58 Prozent auf 879,96 Punkte.

Die Aktie von Europas größtem Softwarehersteller SAP konnte nach Zahlenvorlage die anfänglichen Gewinne nicht halten und war zum Mittag Dax-Schlusslicht mit einem Minus von 2,63 Prozent auf 38,56 Euro. Einige Investoren hätten auf eine Erhöhung der Jahresprognose gehofft, sagten Marktteilnehmer.

Aktien von MAN sprangen dagegen nach einem Pressebericht an die Indexspitze mit einem Plus von 5,75 Prozent auf 126,07 Euro. Händler verwiesen auf einen Artikel der schwedischen Zeitung "Dagens Industri". Volkswagen als größter Anteilseigner von Scania und die Industriellenfamilie Wallenberg sind demnach übereingekommen, dass Scania ein Angebot für MAN vorlegen soll. "In letzter Zeit gab es um diese mögliche Übernahme sehr viel Rauch, und wo Rauch ist, da ist bekanntlich auch Feuer", sagte ein Händler. Meistens sei die schwedische Zeitung zudem sehr gut informiert. Die Papiere von VW sowie des VW-Großaktionärs Porsche profitierten ebenfalls von dem Bericht. (mit dpa)

DAX

7.927,53

-0,73%

MDAX

10.588,28

-0,72%

TECDAX

879,96

-0,58%

Dow Jones

1.005,20

-1,06%

Nasdaq

1,4265

+0,34%

EUR-USD

1,3608

+0,05%

Ölpreis

84,59

-0,92%


0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben