Börse : Anleger kehren zurück

Berlin - Die deutschen Aktienmärkte haben am Dienstag fester geöffnet, doch zunächst warteten die Marktteilnehmer auf die jüngsten Konjunkturdaten aus den USA. Als diese vorlagen, ging es trotz der teils widersprüchlichen Signale weiter aufwärts. So lag die US-Kapazitätsauslastung im Mai zwar bei 79,4 Prozent, doch ging die Industrieproduktion gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozent zurück. Zum Schluss lag der Deutsche Aktienindex (Dax) schließlich um 0,98 Prozent im Plus bei 6796,16 Punkten.

Beachtet wurde besonders die Aktie der Deutsche Börse AG. Sie profitierte vom Rückkaufprogramm und kletterte in der Spitze um knapp vier Prozent.

Am deutschen Rentenmarkt fiel die durchschnittliche Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 4,71 (Vortag: 4,73) Prozent. Der Rentenindex Rex sank um 0,19 Prozent auf 113,57 Punkte. Der Bund Future legte um 0,29 Prozent auf 110,37 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Registriert wurde das US-Leistungsbilanzdefizit, das im Mai auf 176,4 Milliarden Dollar gestiegen ist. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5477 (Vortag: 1,5459) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6461 (0,6469) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar