Börse : Atempause

Berlin - Die Spekulationen auf eine deutliche Zinssenkung in den USA und überraschend gute Zahlen der US-Investmenthäuser Lehman Brothers und Goldman Sachs haben die Aktienmärkte am Dienstag beflügelt. Der Dax stieg bis zum Handelsschluss um 3,4 Prozent auf 6393 Punkte. Auch die US-Börse eröffnete freundlich.

Metro-Aktien verloren am Dax- Ende 6,7 Prozent. Der neue Chef Eckhard Cordes stellt nach der Bilanzvorlage für 2007 die Weichen für eine Neuordnung des größten deutschen Handelskonzerns und erwägt dabei auch den Verkauf seiner Warenhaustochter Kaufhof. An der Dax-Spitze notierte VW mit einem Kursplus von 7,3 Prozent. Am Markt herrschte Rätselraten, wer hinter den Käufen steckt. Porsche hatte unlängst angekündigt, die VW-Mehrheit übernehmen zu wollen.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite der börsennotierten Bundeswertpapiere auf 3,68 (Vortag: 3,63) Prozent. Der Rentenindex sank um 0,05 Prozent auf 120,75 Punkte. Der Bund Future verlor 0,46 Prozent auf 117,65 Punkte. Der Kurs des Euro stagnierte. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,5771 (Montag: 1,5770) Dollar fest. Der Dollar kostete damit unverändert 0,6341 Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar