Börse : Dax pendelt um 7000er-Marke

Berlin - Schlechte Nachrichten zweier Schweizer Finanzkonzerne sowie von der Hypo Real Estate (HRE) haben am Dienstag europaweit Bank- und Versicherungsaktien unter Druck gesetzt. „Die Quartalszahlen der UBS und der Swiss Re waren schwach und das drückt die Branche“, sagte ein Börsianer. „Alles, was mit dem Finanzsektor zu tun hat, ist nach den Zahlen in Sippenhaft genommen und verkauft worden.“ Zudem erwies sich der Ölpreis als Belastungsfaktor: Am Vorabend kostete der Rohstoff erstmals mehr als 120 Dollar je Barrel. Der Dax musste daraufhin die am Freitag überschrittene Marke von 7000 Punkten zeitweise aufgeben, er erholte sich aber kurz vor Handelsschluss leicht. Zuletzt stand er bei 7017 Zählern (minus 0,5 Prozent). Stärkster Wert im Dax war Adidas (plus 5,7 Prozent) nach guten Zahlen. Das Schlusslicht bildete HRE mit einem Minus von 3,5 Prozent.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite auf 4,19 (Montag: 4,20) Prozent. Der Rentenindex sank um 0,09 Prozent auf 117,31 Punkte. Der Bund Future gewann 0,31 Prozent auf 114,05 Punkte. Der Kurs des Euro stieg. Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte ihn auf 1,5528 (Montag: 1,5460) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,6440 (0,6468) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben