Börse : Dax und Dow rutschen ab

Berlin - Die Stimmung an der Börse hat sich am Donnerstag deutlich verschlechtert. Befürchtungen, die Krise am US-Immobilienmarkt könnte tiefere Spuren hinterlassen haben als bekannt, ließen den Dax um bis zu 2,4 Prozent abrutschen. Zum Handelsschluss lag er bei 7453 Punkten (minus 2,0 Prozent). Die französische Großbank BNP Paribas hatte zuvor drei Fonds wegen fauler Immobilienkredite vorübergehend schließen müssen. Auf der Verkaufsliste standen vor allem Finanzwerte: Commerzbank (minus 4,3 Prozent), Deutsche Bank (minus 3,9 Prozent) und Allianz (minus 2,4 Prozent). Auch der Dow-Jones-Index fiel im New Yorker Aktienhandel um mehr als 380 Punkte (minus 2,8 Prozent). Der breiter gefasste Standard& Poor’s-500-Index sackte um rund drei Prozent drastisch ab. Gleichzeitig schossen die Kurse amerikanischer Staatsanleihen in die Höhe, da die Anleger Sicherheit bei US-Regierungstiteln suchten.

Am Rentenmarkt sank die Umlaufrendite auf 4,41 (Vortag: 4,45) Prozent. Der Rex kletterte um 0,37 Prozent auf 114,28 Punkte. Der Bund Future gewann 0,38 Prozent auf 112,46 Zähler. Der Kurs des Euro fiel. Die EZB setzte den Referenzkurs auf 1,3729 (Mittwoch: 1,3794) Dollar fest. Der Dollar kostete 0,7284 (0,7250) Euro. Tsp

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben