Börse : Deutsche Aktien geben erneut nach

Talfahrt: Belastet von den anhaltenden Sorgen über die Auswirkungen der Finanzkrise hat der deutsche Aktienmarkt am Mittwoch den dritten Tag in Folge Verluste verbucht.

Dax_2010
Der Deutsche Aktienindex Dax an der Frankfurter Börse (Archiv). -Foto: dpa

Frankfurt am MainDer Leitindex Dax konnte seine Eröffnungsgewinne nicht halten und fiel zuletzt um 0,86 Prozent auf 4180 Zähler. Der MDax gab um 1,91 Prozent auf 4912 Zähler nach und der TecDax büßte 1,92 Prozent auf 473 Punkte ein. Im Fokus stehen laut Händlern einige Bilanzvorlagen.

"Die Finanzmarktkrise belastet die Märkte nach wie vor", sagte Gerold Kühne, Fondsmanager bei LLB Asset Management in Vaduz, Liechtenstein. "Erst wenn die Konjunkturdaten in den USA eine Bodenbildung anzeigen, könnte das vom Markt als ein positives Signal verstanden werden." Wann dies jedoch der Fall ist, sei völlig ungewiss.

Merck-Aktien sinken um 1,30 Prozent

Die seit kurzem teilverstaatlichte Commerzbank beschleunigte im Schlussquartal 2008 die Talfahrt und schrieb tiefrote Zahlen. Die Aktien kletterten um 1,06 Prozent auf 2,850 Euro. Der Finanzkonzern rechnet trotz eines guten Starts mit einem schwierigen Jahr 2009. Die "besser als erwartet" ausgefallenen Zahlen haben bei Börsianern jedoch keinen Sturm der Begeisterung ausgelöst.

Merck-Aktien gaben nach enttäuschenden Zahlen um 1,30 Prozent bei 62,20 Euro nach. Der Pharma- und Spezialchemiekonzern wagte wegen der Wirtschaftskrise für 2009 keinen Ausblick. Das operative Ergebnis fiel geringer als erwartet aus. (sba/dpa)

0 Kommentare

Neuester Kommentar
      Kommentar schreiben